Termine:
Fr. 07.12.2018 / ab 20:00 Uhr
Weihnachtsfilmchaos mit Wolfi dem Weihnachtselch und Crazy Herr Niko Klaus
Fr. 04.01.2019 / ab 20:00 Uhr
Neujahrsempfang
Fr. 01.02.2019 / ab 20:00 Uhr
Fasching (Pyjama-Party mit Schlösslefeagar und Showeinlage)
Fr. 01.03.2019 / ab 20:00 Uhr
Open MovieLounge
Fr. 07.04.2019 / 20:00 Uhr
ACHNUS Film TrashNight „Wir wollen schräg unterhalten“

Anlässlich der Eröffnung der ACHNUS Film MovieLounge 2.0 findet am Samstag, dem 28. November in den zukünftig gemeinsamen Räumlichkeiten Rovermen/Achnus (Fattweg 7, Wolfurt) eine fulminante Neueröffnung statt. Wir freuen uns den Champion in Wolfurt begrüßen zu dürfen: AUSTROFRED. Österreichs weltbester Freddie-Mercury-Interpret, hat ein neues Buch geschrieben, sein fünftes. Es trägt den Titel „Pferdeleberkäse“ und ist genial. Wahrscheinlich ist es das beste Austrofred-Buch bisher. Sicher jedenfalls ist es das Lustigste, was der Mensch zurzeit lesen kann. Anschließend wird der Champion mit Queen-Veredelungen (Austropop zur Melodie bekannter Queen-Klassiker) die Bühne rocken. Karten ab sofort unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (VVK 10,00 Euro / Abendkasse 12,00 Euro) [caption id="attachment_453" align="alignnone" width="213"](c)  Klaus Mitter / Ingo Pertramer (c) Klaus Mitter / Ingo Pertramer[/caption] AUSTROFRED: https://www.youtube.com/watch?v=dNYcOdEtdgc Die glorreiche Vergangenheit aufleben lassen kann man auf mehrere Arten. Zum einen in der stillen Form der Erinnerung, zum anderen im Versuch, Erlebnissen und Stimmungen vergangener Tage eine real erlebbare Gestalt zu geben. Während ersteres einfach zu bewerkstelligen und bis auf ein leichtes Gefühl der Wehmut nur wenig schmerzhaft ist, kann zweiteres, volkstümlich gesprochen, ziemlich in die Hose gehen. So geschehen bei der Reunion der britischen Rocklegende Queen. Denn so nett und talentiert Neo-Sänger Paul Rodgers auch sein mag, an Charisma, Bühnenpräsenz und vor allem an Stimme kann er dem 1991 verstorbenen Freddie Mercury niemals auch nur annähernd das Wasser reichen. Diese posthume Würdigung würde Freddie nicht gefallen. [caption id="attachment_454" align="alignnone" width="227"](c) Ingo Pertramer (c) Ingo Pertramer[/caption] Vielmehr nach dem Geschmack des exzentrischen Sängers wäre da schon ein junger Mann aus Oberösterreich, der stilecht mit Schnauzbart, Sonnenbrille und Schweißband den Freddie Mercury der 80er mimt, der mit seinem Publikum ähnlich liebevoll arrogant seine Spielchen treibt, der den extravaganten Lifestyle des großen Vorbilds detailgenau nachspielt, bisweilen sogar persifliert - das ist Austrofred. Doch mit bloßem Kopieren gibt sich diese Kunstgestalt nicht zufrieden, nein, er fügt seiner Rolle noch eine weitere Dimension hinzu, denn er versieht die Musik von Queen mit einem einzigartigen Touch - mit Texten aus dem Austropop. Wenn er statt "I want to break free" die Aussteigerhymne von STS "Irgendwann bleib i dann durt" johlt oder "Love of my Life" mit Ludwig Hirschs morbider Ballade "I lieg am Ruckn" kreuzt, wird man Zeuge einer musikalischen Fusion, bei der sich die Balken biegen. Pressefotos: © Ingo Pertramer Cover Pferdeleberkäse: © Klaus Mitter / Ingo Pertramer