Termine:
Jetzt online:
Als Überbrückung bis zur 6. ACHNUS Film TrashNight im Herbst präsentieren wir 10 schräge Filme https://www.youtube.com/playlist?list=PLnOVzjAP9RKmLm7iI_nk9kIEg4xfaW8dt
Mittwoch, 28. Oktober  20:00 Uhr

In der Kulturwerkstatt Kammgarn (Hard) präsentieren wir die „Lange Nacht des kurzen Films“. Gezeigt wird was internationale Filmschaffende so alles mit dem Medium Film produzieren. Ein bunter Strauß Filmkunst mit einer ACHNUS Film Premiere!
ACHNUS Film dreht wieder!
Unter dem Motto "Back to the roots" verfilmen wir kurze Sketche. Wer mitspielen will, bitte unter achnus@achnus.com melden!

Wir wünschen noch einen guten Corona-Ausklang und freuen uns auf die neue ACHNUS-Welle im Herbst. 

 

Wir bleiben dem Krimi treu und zeigen am Freitag, dem 5. Jänner 2018 um 20.00 Uhr das Drama 'Der Fremde' vom Filmteam OgaBlick aus Klaus. Der Film erzählt von Menschen, die keine Superhelden oder hartgesottene Ganoven sind, sondern Menschen wie du und ich, mit all ihren Gefühlen, Schwächen und Fehlern. Toni ist wie unser Nachbar, unscheinbar und alles andere als ein Held. Nach einem dubiosen Autokauf bereut er sein Handeln und schaltet die Polizei ein. Jahre später holt ihn die Geschichte mit dramatischen Folgen wieder ein. Ein Film im Vorarlberger Dialekt. Laufzeit 72 Minuten. In den Rollen: Harald Kuntschik, Lisa Suitner, Hilmar Gabriel, Jutta Hammerer, Walter Kikelj, Martin Wipplinger, Roland Martin, Rüdiger Wenk, Wolfgang Rainer, uvm. Regie: Ruth Summer, Angelika Frick, Wolfgang Tschallener. Idee und Drehbuch: Wolfgang Tschallener, Werner Fischer Eintrit frei! Jeder Gast erhält ein Neujahrsgetränk auf Haus.
Dieses Jahr findet das ACHNUS Weihnachtsfilmchaos in der Tankstelle Bregenz, Deuringstraße 9 statt. Am Donnerstag, dem 7. Dezember zeigt ACHNUS Film ab 20:00 Uhr groteske und schräge Weihnachtsclips. Dabei wird die stille, besinnliche Weihnachtszeit von den Wolfurter Medienkünstlern zum elften Mal kritisch und mit viel schwarzem Humor beleuchtet. Legendär aber nichts für schwache Nerven. Auch Wolfi der Weihnachtselch und der verrückte Herrn Niko Klaus werden vorbei schauen und vorweihnachtliche Stimmung verbreiten. Diese etwas andere Weihnachtserfahrung beginnt am Donnerstag, dem 7. Dezember ab 20:00 Uhr in der Tankstelle Bregenz, Deuringstraße 9. Der Eintritt ist frei. https://youtu.be/s7NadY6nmuw
ToteMoatla_Flyer Nach der ausverkauften Premiere gibt es weitere Aufführungstermine im Ländle! Samstag, 4. November 20:00 Uhr - TiK, Dornbirn (inkl. Showact) Eintritt 8,00 Euro Abendkasse - Reservierte Karten zum Earlybird-Preis von 6,00 Euro! Samstag, 25. November 20:00 Uhr - Globetrotter, Schwarzach Freitag, 1. Dezember 20;15 Uhr - MovieLounge 2.0, Wolfurt Reservierungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erwünscht. Und ACHTUNG auch mit unseren WeihnachtsFilmChaos sind wir dieses Jahr zur Gast in der Tankstelle Bregenz (Deuringstraße 9). Weitere Infos folgen ... Filmplattform_WFC-2017
ACHNUS Film feiert die Premiere des Ländlekrimis „Tote Moatla schreiand net – Mit Schwert abwärts“ am Samstag, dem 28. Oktober um 20:00 Uhr im Wolfurter Vereinshaus. Nach der Bollywood-Parodie „Halul al Halula“, Actionkomödie „Pirätes – The Wedding of Spack Jarrow“ und „SKIFIRE – Das Erbe des dunklen Ritters“ drehte die ACHNUS Film Crew unter der Regie von Thomas Burger dieses Jahr den knackigen Krimi mit Vorarlberger Charme. An über 20 Drehtagen  engagierten sich die unabhängigen Filmemacher aus Wolfurt um das Drehbuch von Thomas Burger umzusetzen. Die Leiche einer jungen Frau wird am Waldrand von einer Joggerin entdeckt. Oberinspektor Heinz Feurle (Gernot Frick) ermittelt sofort. Zusammen mit seinen Kollegen Abteilungsinspektor Karl Fussenegger (Thomas Burger) und Polizeiarzt Dr. Sedlateschek (Heinz Jochum) decken die Kriminologen ein Netzwerk von Gewalt, Sex und Machtmissbrauch auf, das bis in die höchsten Vorarlberger Kreise reicht. vlcsnap-2017-04-30-1_5Insgesamt mehr als 60 Personen standen unter anderem in Wolfurt, Bregenz, Dornbirn, Kennelbach und Koblach als Schauspieler und Statisten vor der Kamera. Die weithin über die Grenzen bekannte Vorarlberger Künstlerin Ulrike-Maria Kleber hat einen Gastauftritt.  Die Landespolizeidirektion stellte mehrmals ein echtes Polizeieinsatzfahrzeug zur Verfügung, auch ein Rettungsauto und eine Cessna 208 Grand Caravan waren im Einsatz. Das Ergebnis der Ermittlungen wird nun erstmals am Samstag, dem 28. Oktober um 20:00 Uhr, im Vereinshaus Wolfurt präsentiert. Ticket-Reservierungen sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Factbox: Tote Moatla schreiand net – Mit Schwert abwärts Spielfilm A/Vbg. 100 Min. © ACHNUS Film 2017 Drehbuch, Regie und Schnitt: Thomas Burger Produktion: ACHNUS Film / Ivo Lecher Kamera: Chris Madlener, Markus „Mäx“ Battisti Musik: dj strahlkraft Hauptdarsteller: Gernot Frick (Chefinspektor Heinz Feurle) Thomas Burger (Abteilungsinspektor Karl Fussenegger) Heinz Jochum (Polizeiarzt Dr. Sedlatschek) Wolfgang Rainer (Medienmogul Pascale Rusch-Schöttel) Martin Goetz (Landesrat Main) Rainer Rhomberg (Landespolizeidirektor Ignazius Pendergast) Michael Maier (Sekretär Gächter) Markus Nußbaumer (Sonny Cash) Stephanie Haumer (Opfer) u.v.m. https://youtu.be/9HWgi9Z0W5E tote_Moatla
Am Freitag, dem 6. Oktober, präsentierte Achnus Film im Vereinslokal MovieLounge 2.0 den im Rahmen der Abenteuer- und Erlebniswochen gedrehten Kinderfilm „Die Kirche im Dorf“ und das Theaterstück „Son of G.“. 20171006_193628(Drehbuchautor und Regisseur Gernot Frick berichtet von den Dreharbeiten zum Kinderfilm "Die Kirche im Dorf") Diesen Sommer organisierte der Wolfurter Verein „ACHNUS Film“ einen Drehtag für junge Filmemacher. Das Ergebnis, der Kriminalfilm „Die Kirche im Dorf“, wurde von den zahlreichen Besuchern begeistert aufgenommen, Die Kinder, ihre Eltern und Freunde, sowie viele ACHNUS-Fans feierten den kurzen Krimi und hatten bei der Premierenfeier viel Spaß. Erste Anmeldungen zum nächsten Kinderfilmdreh wurden bereits gemacht. Danach stand Stefan Bösch als Rudi G. in den fünf Akten seines Theaterstückes „Son of G.“  auf der ACHNUS Film Kleinkunstbühne. Das schräge Stück über die Suche nach den eigenen Wurzeln bezog das Publikum mit ein. Mit viel Witz wurden nie gestellte Fragen beantwortet: Sind vaterlose Kinder gefährdet Terroristen zu werden? Können wir dieses Problem nur mit Psyche-Pillen lösen? Wer ist der Mann mit der Sonnenbrille? Die Performance des vaterlosen Rudi G. braucht das Publikum zum Lachen und zum Grübeln. Und wem es zu schräg wurde, flüchtete an Güs Bar, wo der Abend für alle gemütlich ausklang. [gallery ids="969,970,971,972" type="rectangular"]
Flyer_druck Am Freitag, dem 6. Oktober um 21:00 Uhr präsentiert Stefan Bösch sein Theaterstück „Son of G.“ bei ACHNUS Film in der MovieLounge 2.0, Fattweg 7, Wolfurt. Als Rudi G. geht Stefan Bösch in den fünf Akten seines Theaterstückes "Son of G." der Frage nach, wie es ist, wenn man seinen eigenen Vater nicht kennt? Der medizinische Fachbegriff lautet „Patragnosie“. Und das ist nicht die einzige Diagnose, die Rudi G. im Laufe der fünf Szenen stellt. Auch der Zuschauer kommt nicht umhin, sich einen eigenen Reim auf die Geschichte zu machen. Leise, laut und unter spannender Ungewissheit stellen sich einige Fragen: Was geschah? Wo genau sind wir hier? Wer ist der Mann mit der Sonnenbrille? Und nicht zuletzt: Ob das alles nur ein Witz ist? Einlass 20:30 Uhr Eintritt: 5,00 Euro. Anschließend heiße Videoclips von DJ Dr. Jones und coole Drinks an Güs Bar!